Unsere Oblatengemeinschaft

Was sind eigentlich Oblaten? Warum gibt es sie? Was bewegt sie zum Kloster hin und wie bewegen sie sich in der Welt?

Die Oblation ist ein persönlicher Weg, den Einzelne, Männer und Frauen, im Glauben auf Christus hin gehen. Sie sind auf diesem Weg einem benediktinischen Kloster begegnet und haben sich durch ein Versprechen diesem Kloster verbunden. Sie lassen sich, wie die Nonnen und Mönche von der Liturgie im Ganzen der Kirche, der unablässigen Gottsuche im Ganzen der Welt und einem Leben aus der Heiligen Schrift inspirieren. Sie erleben, dass die Verbundenheit mit einem Kloster sie auf ihrem Weg, den sie oft recht einzeln in ihrem Lebensumfeld zu gehen haben, stärkt.

Das Leben der Oblaten und Oblatinnen ist so verschieden wie der Kontext, in dem es geschieht, wie die Berufung, die Gott darin geschenkt hat. Sie sind keine Nonnen und leben doch benediktinisch, in einer bejahten Verschiedenheit, in der Gottes Weise, mit uns zu leben und uns zu führen, anschaulich wird.

Oblaten wollen ihre Taufe leben, ihr Leben am Evangelium orientieren und sich dabei von den Anregungen des hl. Benedikt inspirieren lassen. Dazu gehören folgende Stichworte:

  • In der Heiligen Schrift lesen.
  • Mit Lobpreis und Dank und mit der Fürbitte für die Welt sich Gott zuwenden.
  • Am Gottesdienst der Kirche mitwirken.
  • Seine Zeit und seinen Raum ordnen.
  • Zeiten der Stille halten.
  • Sich in allem um das rechte Maß bemühen.
  • Sich für andere Menschen einsetzen.
  • Sein Leben vor Gott bedenken und zur Umkehr bereit sein.
  • Sich um eine vertiefte Kenntnis des benediktinischen Lebens bemühen und die Beziehung zur Gemeinschaft pflegen.[1]

Zu unserm Kölner Kloster gehören 2013 28 Frauen und Männer als Oblaten. Hier geht's zu einer Selbstdarstellung unserer Oblatengemeinschaft.

Weltweit gibt es etwa 25.000 OblatInnen, davon etwa 1.400 in Deutschland.


Bei Fragen oder Interesse schreiben Sie an:

johanna.domek[at]benediktinerinnen-koeln[punkt]de

 

[1] Athanasiu Polag, Athanasius Polag, Die Benediktineroblaten des Priorats Huysburg. In: Claudius Bals/Basilius Ullmann, Aufbruch mit Benedikt. Oblaten – eine christliche Lebensform, St. Ottilien 2009, S. 239-240.