Suchen & Finden

 
Gottesdienstzeiten
Messzeiten

Sonntagsgottesdienste  Mai 2019:

Sonntag, 19.05.2019
10.30 Uhr

Pfarrer Jan Opiela 
 

Sonntag, 26.05.2019
10.30 Uhr
Pfarrer Harald Klein

Donnerstag, 30.05.2019

10.30 Christi Himmelfahrt
Prälat Robert Kümpel

weitere Informationen zu unseren Gottesdiensten erhalten Sie hier:

_____________________________________
_____________________________________

Stundengebet
Stundengebet

Wir laden Sie herzlich zu unseren Gebetszeiten ein.

Während der Gebetszeiten können Sie auf den Bänken im hinteren Bereich des Schwesternchores Platz nehmen.

weiter...

________________________________________

________________________________________

Raum und Zeit - Begegnung
Raum und Zeit - Das Angebot für eine Begegnung mit sich?

Was Sie nicht  finden sind Fernseher,

Radio, Internetzugang  und Telefon.   \__(' ')__/
Informationen zu Raum und Zeit.

 

________________________________________

________________________________________

 

MitLeben- Unser Angebot für Sie
MitLeben - Unser Angebot für Sie

...ein Angebot für Frauen zwischen 20 und 40 Jahren
 
Sie suchen
im Leben nach MEHR?
Sie wollen sich neu orientieren und Klarheit gewinnen über einen nächsten Schritt?

Dann los...

 

________________________________________

________________________________________

 

Gebetsanliegen
Wir beten mit Ihnen

Wir hängen Ihre Gebetsanliegen an eine Pinnwand vor unserer Kapelle,
so dass jede Schwester darauf aufmerksam wird.
 
Mehr...

 

________________________________________

________________________________________

 

Bibel teilen
Bibel teilen

Für Wen? 

Alle, die sich mit der Heiligen Schrift beschäftigen und sich mit Gleich­gesinnten darüber austauschen möchten.

Also Sie!

 

________________________________________

________________________________________

 

Te Deum - Tagesliturgische Texte und Impulse
Te Deum - Tagesliturgische Texte und Impulse

Die Texte der alltäglichen Liturgie, aufbereitet mit Impulsen.
Bereitgestellt von der Abtei Maria Laach.

Lies mich!

 

________________________________________

________________________________________

 

Da Sein vor Gott - Ein Angebot in unserem Stadtviertel
Da Sein vor Gott - Ein Angebot in unserem Stadtviertel

In unserem Stadtviertel bietet Da Sein vor Gott gerade in hektischen Zeiten einen Ruhepool,
der eine Begegnung mit der Stille, mit Gott möglich macht.

An wechselnden Orten, auch bei uns kommen wir zusammen und begegnen Ihm und uns.

Komm' herein und bleib!

 

________________________________________

________________________________________

 

 

Lebensmittelausgabe

DIe Informationen zur Lebensmittelausgabe finden Sie unter "Von uns für Sie".
Bitte beachten Sie die neuen Zeiten für die Ausgabe und den Zeitraum für Neuaufnahmen.
Wir danken für Ihr Verständnis!


Wichtige Information:

Liebe Schwestern und Brüder,

bitte beachten Sie, dass infolge eines internen Trauerfalles leider am

13. Mai 2019 keine Lebensmittelausgabe

stattfinden kann. Bitte geben Sie, sofern möglich, diese Information weiter.

Wir empfehlen unsere liebe verstorbene Mitschwester Ihrem Gebet.

Eine gesegnete Zeit und herzliche Grüße

Ihre

Sr. Franziska


______________________________
______________________________

Derzeit sind keine Einträge vorhanden.
+ Unser Video

+ Kontakt & Informationen

Benediktinerinnen Köln
Brühler Str. 74
50968 Köln
Telefon: 02 21/ 93 70 67-0
Fax: 02 21/ 93 70 67-9
Kloster[at]benediktinerinnen-koeln[punkt]de

Archiv 2018

Was war bei uns 2018 los?

Tag der Begegnung am 03.10.2018

03.10.2018

Tag der Begegnung


Am 03.10. nutzten wir den Feiertag, um Familie und Freunde, Bekannte und Menschen aus unserem Stadtviertel zu einem Tag der Begegnung einzuladen. Wir begannen mit einem ökumenischen Gottesdienst in einer zu unserer Überraschung übervollen Kirche.  

 

Tag der Begegnung am 03.10.2018

Der Gottesdienst, dem Sr. Emmanuela und der evangelische Pfarrer Klaus Eberhard vorstanden, hatte als Thema den "Segen". In einer Dialogpredigt mit vielfältigen und authentischen Zeugnissen brachten die beiden den Zuhörenden die unterschiedlichen Bedeutungen und Weisen des Segnes näher.

Im Anschluss an den Gottesdienst gab es die Möglichkeit, einen persönlichen Segen zu empfangen.

Tag der Begegnung am 03.10.2018

Anschließend war im Garten und Kreuzgang auch für das leibliche Wohl gesorgt.

 

Auch unsere Oblaten waren zur Stelle und verkauften Kosterprodukte. Und zum Glück hat der Verein "Raderberg und -thal" uns großzügig unterstützt, so waren wir mit den vielen, vielen Gästen nicht überfordert, sondern konnten uns an jeder und jedem, der kam, freuen.

Für unsere kleinen Gäste - hatten wir ein eigenes Programm vorbereitet. Lisa und Sarah aus Troisdorf-Spich boten "Kinderschminken" an, und der Renner war wohl die Fahrt mit unserem Trecker und das Läuten an den Kirchenglockenseilen.

Tag der Begegnung am 03.10.2018

Wir waren wirklich überwältigt, wieviel Zuspruch unser Angebot gefunden hat. Viele viele Menschen schauten sich Kreuzgang und Kirche, Kapitelsaal und Garten unseres Klosters an und wurden alles los, was man eine Ordensfrau immer schon mal fragen wollte.

In großer und kleiner Runde, in Vorträgen und Führungen gab es die unterschiedlichsten Formen des Begegnens und die unterschiedlichsten Gespräch.

Uns hat der Tag sehr froh gemacht, und es sah ganz so aus, als wäre es unseren Gästen ebenso ergangen.

30.09.2018 Besuch der Reliquien der heiligen Bernadette

30.09.2018
Besuch der Reliquien der heiligen Bernadette

Am 30.09. bekamen wir ganz besonderen Besuch. Die Malteser brachten uns am Abend den Reliquienschrein der heiligen Bernadette, der über Nacht und bis zum nächsten Mittag bei uns sein durfte.
Nachdem wir den Schrein mit einer Lichterprozession an der Klausurtür abgeholt hatten, feierten wir die Vigil und hielten Nachtanbetung. Die Zeit, in der der Schrein bei uns war, wurde immer wieder durch Andachten akzentuiert, die unsere Sr. Theresia vorbereitet hatte. Mit uns Schwestern nahmen auch viele andere Glaubende daran teil.

Am Ende der Zeit sagte eine unserer Schwestern: Es war der Segen von Lourdes bei uns.
Eine große Freude!

Ausflug der Oblatengemeinsacht

09.09.2018

Ausflug mit der Oblatengemeinschaft


Am 3. der 4 jährlichen Oblatentage fuhr eine Gruppe am 9.9. zu einem Besuch in das Trappistinnenkloster Maria Frieden nach Dahlem in der Eifel.
Seit 1935 errichtete die NS–Volkswohlfahrt dort eine Musterschäferei, später ein Erholungsheim und eine NS-Ordensburg. Nach dem Krieg erwarben die Trappisten das Gelände. 1963 kamen Trappistinnen und begannen dort das klösterliche Leben. Die Oblaten begegeten der Geschichte, der schönen Landschaft, feierten die Liturgie und erlebten die Gastfreundschaft der Schwestern und den Austausch mit M. Gratia Adler, der Äbtissin der Gemeinschaft.

Straßenfest in unserem Veedel

07./08. August
Straßenfest in unserem Veedel

Am 07./08. August feierte unser Kölner Veedel ein Straßenfest. Wir durften an beiden Tagen mitfeiern und mitwirken. Unsere Priorin Sr. Emmanuela bot mit vielen helfenden Schwesternhänden Eis an, das bei hochsommerlichen Temperaturen reißenden Absatz fand.
Sr. Edith gehörte mit zum Musikteam und sang am Sonntag im ökummenischen Gottesdienst und Sr. Tabita schloss sich einer Initiative an, bei der auf der Straße ein kostenloser Haarschnitt angeboten wurde.

Ausgerichtet wurde das Fest vom Verein RADERBERG be-LEBEN, mit dem wir seit einiger Zeit in guten Kontakt gekommen sind. Sicherlich werden wir auch andere Projekte gemeinsam angehen.

Es war eine wunderbare Gelegenheit zum Begegnen! Bestehende Kontakte konnten vertieft, andere neu geknüpft werden. Und wer von den neu hinzugezogenen Familien noch nicht wusste, dass es im Veedel Benediktinerinnen gibt - an diesem Wochenende waren wir unübersehbar!

Grillabend mit dem Verein Raderberg beLeben

Grillabend mit dem Verein Raderberg beLeben am 05.08.2018

05.08.2018

Grillabend mit dem Verein Raderberg beLeben


Am 05. August durften wir die Mitglieder des Vereins Raderberg beLeben zu uns einladen. Nachdem vorsichtige Schätzungen zunächst mit 50 Teilnehmenden rechneten, waren schließlich über 100 Raderbergerinnen und Raderberger unserer Einladung gefolgt.
Zum Glück hat der Verein uns großartig in der Logistik unterstützt und nicht nur für Gläser, sondern auch für Grillgut und ein Fäßchen gesorgt. Wir Schwestern sorgten neben Salaten und Getränken - auch für die geistige Nahrung. Denn zum Beginn luden wir zu Bildvorträgen zu unserem Kloster und unserer Lebensform ein, die beeindruckend zahlreich und mit großem Interesse besucht wurden, und auch während des Grillens immer wieder für Gesprächsstoff sorgten.

Wir verbrachten miteinander einen frohen und gleichzeitig intensiven Abend, der mit gemeinsamem Singen um ein Feuer endete. Große und auch die vielen kleinen Gäste schienen sich bei uns wohlgefühlt zu haben - eine echte Freude für uns!
Auch unsere Gäste fanden wohl, dass es ein gelungener Abend war. Hier geht es zum Bericht und Fotos des Vereins.

Feier der Ordensjubiläen im Erzbistum Köln

Feier der Ordensjubiläen am 26.Juli 2018

26. Juli 2018

Feier der Ordensjubiläen im Erzbistum Köln

In unserem Erzbistum ist es Brauch geworden, die Ordensjubilare und Ordensjubilarinnen gemeinsam an einem Tag einzuladen, und dieses Fest miteinander zu begehen. 
In diesem Jahr durften wir Gastgeberinnen dieser Feier sein.

Am Nachmittag des 26.Juli feierten wir. Weihbischof Dominikus Schwaderlapp stand der Eucharistiefeier vor und unser Schwesternchor füllte sich mit Schwestern und Brüdern in den unterschiedlichsten Ordenstrachten. Vom Silberjubiläum bis zum 70. Professtag waren alle klösterlichen Festtage vertreten! In der Predigt von Herrn Weihbischof hörten wir, dass wir weit über 1000 Professjahre begehen dürfen. Welches Gewicht in der Kirche, wieviel gelebte Treue!

Im Anschluss an die Eucharistie feierten wir im gemütlichen Beisammensein bei Kaffee und Kuchen im Kreuzgang weiter. Ein gelungener Begegnungstag.

Einkleidung und Noviziatsaufnahme unserer Sr. Maria Magdalena

Einkleidung und Noviziatsaufnahme Sr. Maria Magdalena am 10. Juli 2018

10. Juli 2018

Einkleidung und Noviziatsaufnahme unserer Sr. Maria Magdalena

Am 10. Juli, dem Vorabend des Benediktsfestes hatten wir die große Freude, eine Einkleidung und Noviziataufnahme zu begehen.

Unsere neue Mitschwester wird nun als Schwester Maria Magdalena den Weg mit uns weitergehen. Wir wünschen ihr von Herzen Gottes Segen und seine Begleitung.

Besuch unserer benediktinischen Brüder aus Slangenburg

21.05.2018
Besuch unserer benediktinischen Brüder aus Slangenburg

Am Pfingsmontag hatten wir die Freude, unsere benediktinischen Freude aus Slangenburg bei uns begrüßen zu dürfen. Nach der gemeinsamen Eucharistiefeier ging es in den Garten zum Grillen und Kennenlernen. Nach einer Führung durch unser Kloster ermöglichte uns Pfarrer Frings eine Führung durch einige romanische Kirchen. Der Höhepunkt war die gemeinsam gesungene Vesper in St. Gereon. Prof. Bretschneider begleitete uns nicht nur, sondern schenkte uns auch ein wunderbares Orgelwerk von Olivier Messiaen!

Ein lebhaftes Abendessen bei uns im Kloster beschloß einen wunderschönen Brüder-Schwestern-Tag.

"Sonntalk" in Hannover mit Sr. Tabita

18.03.2018
"Sonntalk" in Hannover mit Sr. Tabita

Unsere Sr. Tabita fuhr am 18. März nach Hannover, wo in ihrer Heimatgemeinde St. Joseph der "SonnTalk" stattfand, zu dem sie zusammen mit Bettina Wulf eingeladen war. Zum Thema "Neue Wege" konnte Sr. Tabita - einige wenige Jahre nach ihrem Klostereintritt - wirklich etwas beitragen!

Arbeitsgemeinschaft der Oblaten - Vorstandssitzung

18. - 20.02.2018
Kornelimünster (bei Aachen)

Vom 18. – 20. Januar fuhren Sr. Johanna [ganz links] und unsere Oblatin Frau Helga Jütten [hintere Reihe neben Pater Oliver aus Kornelimünster] nach Kornelimünster zur Vorstandssitzung der Arge (Arbeitsgemeinschaft der Oblaten) und erfuhren einmal mehr die Gastfreundschaft der Mitbrüder dort.

Zwischen 2017 und 2018 - Weihnachtssingen in der Rekreation

Zwischen den Jahren 2017 und 2018
Köln

Weihnachtssingen in der Rekreation

 

Bei einem Weihnachtssingen in unserer abendlichen Rekreation hatten zu unserer großen Überraschung Sr. Juliana (87 Jahre, links im Bild) und unsere Seniorin Sr. Benedikta (95 Jahre, rechts im Bild) ihre Mundharmonika mitgebracht und begleiteten zu unserer großen Freude unser Singen.