"Hilfe zur Selbsthilfe"

"Hilfe zur Selbsthilfe" - dieser Gedanke leitet die Arbeit der Missionsprokur. Die Hilfsprojekte sollen einen Impuls bilden, damit die Menschen in den geförderten Gebieten eine Zukunftsperspektive spüren. Damit fördern wir einen fortwährenden eigenen Antrieb zur Entwicklung.

Kontakt

Missionsprokur
der Montfortaner Patres Bonn e.V. 

Pater Edmund Jäckel
Waldauweg 8
53127 Bonn

 

Tel.: 0228 21 05 58
Fax: 0228 24 16 81

smm.ger [at] t-online.de

Spendenkonten

Commerzbank Bonn
IBAN:  DE23 3804 0007 0118 6808 00
BIC:    COBADEFFXXX

 

Sparkasse KölnBonn
IBAN:  DE88 3705 0198 0017 5310 96
BIC:    COLSDE33

2017 Papua Neu Guinea

Im Blick stehen Missionsgebiete, die Ermutigung brauchen, um den Ärmsten beizustehen sowie den Priester- und Ordensnachwuchs armer Familien aufzufangen.

 

Liebe Missionsfreunde,

es war mir eine große Freude und ein besonderes Erlebnis, meine Mitbrüder auf den Philippinen, Papua Neu Guinea und Indien bei ihren Pastoralarbeiten zu erleben!

Gewiss war dies auch mit Strapazen verbunden, doch zwischen den einzelnen Aufenthalten, blieb immer wieder Zeit für Erholung.

Unsere dortigen Mitbrüder leisten sehr gute Arbeit und ich habe erleben dürfen, dass diese Arbeit im Geiste unseres Ordensgründers, des hl. Montfort den Armen und den Randgruppen zu Gute kommt.

Sie scheuen keine Mühen, um in den entlegensten Dörfern, wie hier in Papua, Gottesdienst zu feiern und den Bedürftigen Beistand zu geben.

In Kiunga, Papua, werden 650 (!) Kinder und Jugendliche aus vielen Dörfern aufgefangen und bekommen dort die Möglichkeit zur Schule zu gehen, ein Handwerk in Holz- oder Metallwerkstätten zu lernen oder sich in Pflanzen- und Gartenbau ausbilden zu lassen. Das Erlernte können sie später in ihren Dörfern weiter ausbauen.

 

Lesen Sie den ganzen > Spenderbrief als PDF

Zurück